Waldschule Árnika

Waldschule Árnika

Wir sind seit 1998 tätig, unsere Hauptaktivität ist die Organisation von Waldschulprogrammen für Schüler. Wir führen unsere Programme in Sopron und in der nahen Umgebung durch.
Unser Namensgeber ist die Arnika, eine charakteristische Heilpflanze des Alpenvorlandes. Die Arnika ist ein Heilmittel für jede Art von Verletzung. In der Homöopathie wird sie als allgemeines Kräftigungsmittel sowie für die Steigerung der Selelensstärke verwendet. Die Blume trägt das Licht der Sonne, unser Gedanke dabei ist, daß sich alle Kinder dadurch aufheitern.

Unsere Bewegungskraft

Unterstützung des liebevollen Zusammenlebens zwischen Mensch und Natur.

Ausflugsziel ist unsere schöne Landschaft

Sopron liegt von drei Landschaften umgeben. In Richtung Süden und Westen finden wir kühle, schattige Wälder von alpinem Charakter (Soproner Gebirge, Rosalie Gebirge). In Richtung Norden, Nordosten sind die Hügelreihe entlang dem Neusiedlersee und die Leitha Gebirge. Und in Richtung Osten liegt der westlichste, alkalische Steppensee des Kontinentes, der Neusiedlersee, Teil der Welterbe.
Auch beim Bewandern der berühmten schönen Stadt, Sopron entdecken wir die Naturwerte der Gärten, Parkanlagen, Höfe und wir lernen das Alltagsleben der Jahrhunderte kennen. Zu der Stadt Sopron gehören auch innere Parkwälder, die eine ausgezeichnete Möglichkeit für fortlaufende Untersuchung und Übung von waldbezogenen Verhaltensweisen, Aufgaben, Erlebnisse und Nutzungen bietet. In den Soproner Wäldern gibt es eine große Anzahl von Markierten Touristen-, Turn- und Laufwegen, es gibt zwei Waldlehrpfade, sechs Aussichtspunkte, 78 Quellen, Ruhe- und Lagerplätze zur Umsetzung der umweltpädagogischen Arbeit.

Unsere Ziele

Unser Ziel ist die Liebe zur Natur zu wecken, die Stärkung der Selbstständigkeit, der inneren Kraft, der guten Eigenschaften, des Gemeinschaftssinnes der Kinder, und die Entfaltung der Begabungen von Benachteiligten.
Die Vorteile der während der Schulzeit und an Ort und Stelle stattfindenden Programme sind, daß die Kinder ihre eigene Umwelt kennelernen, wo sie tagtäglich leben, wohin sie auch ihre Eltern mitbringen können, und wo sie sich wirklich verantwortlich für die Landschaft fühlen können. Hier können sie auch als Erwachsene in Zusammenarbeit mit ihrer natürlichen Umwelt und in dessen Interesse tätig werden. Auch unsere Gastgruppen nehmen an der Hilfe für diese besonders wertvolle Landschaft teil. Ebenso können sie das erworbene Wissen auch zu Hause in ihrem Alltagsleben anwenden.

Erlebnisse in der Waldschule

Der ungarische Name von Wald stammt vom Wort entspringend, d.h. der (Ur)Wald ist Quelle (Ursprung) des Lebens. Hier entspringen auch die Quellen der Bäche. Die Kinder können im Wald viele Lebewesen, das reine Wasser, den sich erneuernden, fruchtbaren Boden und die reine Luft kennelernen. Hier findet jeder Schätze, Obst vom Wald und Waldrand, Blumen, Blüten, Heilkräuter, Steine, fliegende Früchte, Tiere, Verstecke, Düfte, Geschmäcke und vieles mehr.
Jeder kann die Freude der freien Bewegung erleben, energiesammlende Übungen machen, oder probieren wie es ist wenn man auf Bäume klettert, als Akrobat über dem Graben auf einem Baumstamm balanciert, auf der Wiese frei läuft oder auf einem sanftem Abhang zu rennen anfängt.
Warum ist die Waldschule gut für den Wald? Wir sind zuversichtlich, daß sich die Teilnehmer der Programme der Natur annähern, daß sich ihre innere.
Liebe voll entfaltet, und der Wald spürt das. Im Wald helfen die Kinder bei der Sammlung von Samen, bei der Pflanzung und beim Schutz von erosiven Hügelhängen.

Wie erreichen wir das?

  • Seit 1998 schreiben und veröffentlichen wir das Umweltschutz-Familienblatt Borostyán.
  • Seit 1998 organisieren wir mit Hilfe der Gesangslehrerin Áges Pécsváradi das Chortreffen am Sängerberg, das Fest des Treffens von Musik und Natur.
  • Wir führen regelmäßig Waldtouren durch. Unser Familientouragebot erscheint monatlich in der Soproner Programmvorschau.
  • Wir lehren die Grundlagen von Waldschulprogramm- und Waldtourführungen für Umwelt- und Forstingenieurstudenten, Pädagogen und Kindergarten Pädagogen.
  • Mit 7 Waldschulen brachten wir die VACKOR (Holzbirne) Gemeinschaft zustande, mit dem Ziel der fachlichen Entwicklung.
  • Unser neuestes Programm zusammen mit dem österreichischen Verein Walderleben ist das zweisprachige Waldschulprogramm.

    Unsere regelmäßigen Programme

    Das Feiern von Aktionstagen: das Chortreffen am Sängerberg zum Sankt-Georgs-Tag, der Tag der Nagycenker Lindenallee zur Lindenblüte, der Europäische Autofreie Tag im September, die gemeinsame Baumpflanzung im Herbst zum Geburtstag der Stadt.

    Unser Kontakt und unsere Partner

    Wir sind im Beratungsbüro vom Castanea Umweltschutzverein zu erreichen, ferner sind wir auch auf unserem Homepage zu finden.
    Die Árnika Waldschule ist Mitglied der VACKOR Gemeinschaft, vom Bund der umweltpädagogischen Zentren, vom nationalen Verein der Waldschulen und von der Forstwaldschule Fachabteilung des Nationalen Forstvereines.
    Wir arbeiten mit Bildungsinstituten, Ministerien, Nationalparken, Forstwirtschaften und anderen zivilen Oranisationen zusammen.

    Wie können Sie unsere Programme unterstützen?

    Die Arnika Waldschule arbeitet als umweltpädagogische Gruppe bei dem gemeinnützigen Umweltschutzverein Castanea. Unsere Mitglieder und Unterstützer legen Wert auf das harmonische Zusammenleben von Mensch und Natur. Wir arbeiten aus Überzeugung und Begeisterung, und möchten, daß sich uns mehr Leute anschließen. Wenn auch Sie die Tätigkeit der Arnika Waldschule für wichtig halten, und zum Erreichen unserer Ziele beitragen können, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
    Der Verein finanziert seine Funktion aus verschiedenen Förderungen. Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten, nehmen wir es gerne an unserer Kontonummer an.

    Árnika Waldschule,
    Castanea Umweltschutzverein
    H-9400 Sopron, Fövényverem utca 5.
    Tel/Fax: +36-99-321-129 Mobil: +36-20-9606-928
    e-mail: arnika@castanea.hu, http://www.castanea.hu
    Kontonummer: Rajka és Vidéke Takarékszövetkezet, 59500351-10005020
    Text und Redaktion: Olivér Hárs, Miklós Szabó, Miklósné Szabó, Veronika Kovács
    Fotos: Olivér Hárs, Miklós Szabó, Miklósné Szabó

  • Kapcsolódó témák

    Hírlevél

    Havi programjaink és mások ajánlott programjai...

    Feliratkozás Castanea hírlevél hírcsatornája csatornájára

    egyéni. egyedi. wahavidrupal